Schlagwort-Archive: Schnittmuster

was ich mit euch teilen will

Es wird allerhöchste Zeit, mal wieder meine Links mit euch zu teilen! Ich fang auch gleich mit dem Freebie von pattydoo für eine flexible Buchhülle an – die will ich unbedingt noch nähen!

Ebenfalls schon etwas älter ist der folgende Link. Allerdings find ich die Umweltverschmutzung durch „togo“-Wegwerfbecher so furchtbar, dass ich überall, wo ich auf wirklich gute Alternativen stoße, dies unbedingt weiterverlinken will. Auch wenns mal länger dauert. Hier also via GrimmskramCoffee to go – umweltfreundlich.

Nochmal was „altes“ – bei makeitsmall ist der Name Programm: Die Mini-Patchworkes müsst ihr euch einfach ansehen, das ist soo bezaubernd!

Was ich inzwischen ausprobiert habe: Zeitungsgarn herstellen. In der Handmade war das vorgestellt: Zeitung in Streifen schneiden, diese verzwirbeln, aneinanderfügen, verzwirbeln… Die Finger werden dabei schwarz und tun auch irgendwann ziemlich weh, aber irgendwie cool ist das Ergebnis dann doch.

Auf gruenerwirdsnimmer ein sehr nachdenklicher Beitrag Zwischen Bangen und Hoffen – Umweltverschmutzung und -Zerstörung einerseits, Erfolge und Hoffnungen andererseits. Das was die Einzelne von uns tun (bzw. lassen) kann, ist meist nicht weniger als ein Tropfen auf dem heißen Stein. Allerdings können viele Tröpfchen auch ne Menge bewirken…

… Und dass man niemals zu alt ist, umzudenken und vor allem umzuhandeln, zeigt der Beitrag von alternulltiv – alles ist möglich! 🙂

Auch bei quarkimpfandglas wird nach Verbesserungen gesucht bzw. gefunden: plastikfreie Alternativen zu Textmarkern.

(Boah, dieser blöde Mini-Link-Einfüg-Dialog nervt echt. Warum geht beim Beitrag-Erstellen nicht gleich des normale Fenster auf wie bisher? Gehts euch auch so? Dass zu viele „Verbesserungen“ eigentlich immer nur von etwas, das gut war, wegführen? Aber das grad nur so nebenbei…)

Was hier themenmäßig fast offtopic ist: chakren.net – eine sehr informative Seite zu den Chakren. Mit allen Infos, mit Meditationsvorschlägen. Gefällt mir sehr gut.

Nosi spricht mir oft aus der Seele – da wirds wirklich Zeit, dass ich den hier auch mal mit verlinke. Diesmal gehts um die Informationsflut gerade bei Katastrophenfällen, wie wir sie in jüngster Zeit ja mehr als genug hatten. Wozu bitte eine Sondersendung, ein Brennpunkt nach dem anderen zu einem Zeitpunkt, an dem noch niemand weiß, wissen kann, was überhaupt genau geschehen ist? Aber nein, man muss ja zeigen, dass man am Puls des Geschehens ist, dass man schnell ist und mithalten kann. Aber muss man wirklich immer vornedran sein? An den schönen Spruch von „Keine Information ist besser als falsche Information“ kann sich im sogenannten Informationszeitalter wohl niemand mehr erinnern. Und so wird weiter Panik verbreitet, Angst geschürt. Anstatt dass die „richtige“ Presse die Panikmache der sogenannten „Sozialen Medien“ entlarven und runterbremsen würde, bläst sie noch ins selbe Horn. Aber lest lieber selber beim Nosi – der hat das viel besser formuliert!

Dann hab ich noch einen Link in eigener Sache: Ich hab meinen „Hauptwohnsitz“ zauberweib.de nun endlich renoviert. Vielleicht ist ja der Link oben „Frame nachladen“ schon aufgefallen – der führt jetzt zu meiner neuen Dachseite, unter der all meine Seiten vereint sind.

Schnittmuster-Ebook?

Ich bin gerade bei meiner Blogrunde – u.a. schau ich immer bei RUMS vorbei. Dort finde ich sehr oft Anregungen; sogar die Origami-Tasche musste ich irgendwann einfach nähen, weil sie mir immer wieder begegnet ist. 🙂

Ebenfalls schon öfter über den Weg gehüpft ist mir ein Kleid, das es offenbar in mehreren Variationen gibt, immer erkennbar an der farblich abgesetzten Taille. Gut, denk ich mir, guggste dir mal den Schnitt an. Ich werde also zu einem Shop geführt, sieben Euro und ein paar Zerquetschte für ein Schnittmuster in mehreren Größen und Variationen ist ein faier Preis. Nicht billig, aber preiswert.

Ähm… wie jetzt? E-Book?? Ein Schnittmuster als E-Book? Ich soll mir den Schnitt also auf vermutlich irgendwas zwischen 20 und 40 Seiten ausdrucken, diese Seiten an einem verregneten Sonntagnachmittag zusammenpusseln und zusammenkleben und kann dann mit ausschneiden anfangen? Des Schnittes – wohlgemerkt, da is noch immer kein Stoff in der Nähe…

Hier und da hab ich mir schon einen Hang zum Perfektionismus nachsagen lassen dürfen/müssen – aber selbst ich brings sicher nicht fertig, so viele Seiten wirklich genau passend aufeinander zusammenzukleben. Behaupt ich jetzt mal.

Genau das ist aber bei einem Schnittmuster wichtig – Daumen mal Pi kann ich selber, dafür brauch ich kein Schnittmuster!

Wenn ich ein Schnittmuster kaufe/bestelle, will ich richtiges, echtes Papier, viel Papier, großes Papier in Händen halten, das ich für meine Größe passend ausschneiden kann und somit eine Schnittvorlage für den Stoff habe.

Das ist der Sinn eines Schnittmusters.

Was mich zu meiner Frage zurückbringt: Schnittmuster als E-Book?? Und offenbar wird das Ding (und wohl nicht nur für dieses Modell) tatsächlich gekauft! Nee, also für den Preis will ich ein richtiges Schnittmuster. Weil bevor ich 387626 einzelne Seiten ausdrucke und zusammenklebe, bastel ich mir lieber gleich meinen eigenen Schnitt.

Das Kleid ist aber wirklich sehr schön und ich bewundere alle, die es geschafft haben, aus einem E-Book (!?!?) offenbar tatsächlich einen tauglichen Schnitt rauszupressen.

Aber: Schnittmuster als E-Book?? Falls ihr da Meinungen und Kommentare dazu habt – immer her damit, ich bin neugierig!