Schlagwort-Archive: Material

(m)ein Wunsch ans Universum

Angesichts der ganzen Probleme weltweit – irgendwie fangens grad überall extrem zu spinnen an?! – erscheint mein Wunsch ans Universum banal, trivial. Und sollte doch eigentlich recht einfach zu erfüllen sein, sollte man meinen.

Die Rede ist von einem Solarwecker. Mein Radiowecker funktioniert zwar schon seit dreißig Jahren tadellos, allerdings brummt er. Ob das über die Jahre stärker oder ich empfindlicher dafür geworden bin, weiß ich nicht, fakt ist: es nervt.

Meine Idee: Kein Strom – kein Brumm. Also: Solar. Als Radiowecker gibts die nicht (falls doch – bitte mir sagen!!), also ein Piepswecker:

  1. Solarbetrieb
  2. kein Funk (nicht verhandelbar!)
  3. Digitalanzeige (24)
  4. (Möglichkeit zur) Beleuchtung
  5. Schlummerfunktion (nicht verhandelbar!)
  6. angenehmer Weckton (sehr wichtig!)
  7. AA- bzw. AAA-Akkus möglich
  8. umweltfreundlich

Zum Solarbetrieb is an sich nicht viel zu erklären, außer, dass es wirklich ein solcher sein sollte. Und nicht nur einfach eine Schaut-aus-wie-Solar-Folie auf einen Batteriewecker geklebt.

Kein Funk ist für mich absolut notwendig. Meine Uhrzeit stell ich mir schon selber, so wie sie mir passt! Funkuhr im Privatbereich ist eigentlich eine Verletzung desselben. Finde ich.

Zu 3. Digitalanzeige – nunja, analog wäre ok, wenn die Zeiger nicht ticken!? Brummen gegen Ticken eintauschen wär ja irgendwie blöd. Weiß das eine, ob die Zeiger beim Weiterhüpfen Geräusche von sich geben? Die analoge Anzeige hätte halt den Vorteil, dass Punkt 4. damit meist schon erledigt ist, da die Zeiger bzw. Zeit-Punkte mit Leuchtfarbe bestrichen sind.  Dafür hat die digitale 24-h-Anzeige den Vorteil, dass die Uhrzeit direkt ablesbar ist. 🙂 Da die Leuchtfarbe oft nicht die ganze Nacht über hält (vor allem im Winter!) tendiere ich daher mehr zur Digitalanzeige.

4. sollte der Wecker entweder beleuchtet sein (LED?) – was aber vermutlich für einen Solarwecker zu viel Saft braucht. Also bitte eine Möglichkeit, per Knopfdruck eine Hintergrundbeleuchtung einschalten zu können. Und das bitte so, dass dieser wie auch immer geartete „Knopf“ auch im Halbschlaf nachts um drei gefunden werden kann 🙂

5. Ein Wecker ohne Schlummerfunktion ist für mich nutz- und sinnlos. Ich hab das zwar lange Zeit praktiziert, beim ersten Weckgeräusch sofort aufzustehen, aber seit einigen Jahren habe ich mich dran gewöhnt, den Wecker nach dem ersten (und zweiten) Weckruf auszuschalten und mich für weitere zehn Minuten genüsslich nochmal rumzudrehen. Da fängt der Tag viel besser an! Also: Ohne Schlummerfunktion geht ganet.

6. Der Weckton scheint ja sowas wie ein Staatsgeheimnis zu sein, oder? Wie sonst lässt es sich erklären, dass in keinem Online-Shop die Möglichkeit gegeben ist, sich den Ton anzuhören? Für mich ist das ein sehr wichtiges Kriterium. Wer will schon von einem durchdringenden PIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIP oder einem etwas tieferen MÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ aus dem Schlaf gerissen werden? Ich nicht. Ehrlich, wenn der Tag so anfängt, isser für mich schon gelaufen. Ich will einen angenehmen Weckton, nicht zu laut, darf auch gern nach einiger Zeit etwas lauter werden, aber nicht im Fünf-Sekunden-Takt jeweils ums Doppelte. Das läuft ja auch wieder auf PIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIPIIP raus. Nogo.

7. sei der Vollständigkeit halber erwähnt, dürfte eh Standard sein, eine der beiden Typen. So dass die Akkus, die mensch heutzutage eh im Haus hat, auch für den Wecker passen.

8. mag komisch klingen – ein umweltfreundlicher Solarwecker? Die kriegen den Blauen Engel ja sowieso schon, weil sie Solar sind. Ich wünsch mir aber – wenn ich schon mal beim Wünschen bin! – einen zu finden, der im Idealfall völlig ohne Plastik auskommt (ich weiß, das ist utopisch), oder zumindest aus recyceltem Material hergestellt wurde.

Falls irgendwer weiß, wo es einen solchen Wecker gibt oder jemand einen übrig hat – immer her damit! Bin für alle Hinweise dankbar!

Advertisements