Schlagwort-Archive: Einrichtung

Gewerkelige Links

Mal wieder ein paar schöne Links – diesmal gehts hauptsächlich rund ums Gewerkeln:

Frolein K. hat eine wunderschöne Lace-Kette gehäkelt. Ein traumhaft schönes Lace-Tuch (gestrickt) gibts auf dem Feinmotorik-Blog. Bei Leckeremasche wurde ein superschöner Mandala-Teppich gehäkelt. Ich geh mal davon aus, dass der Rohstoff (Stoffgarn) dafür selbstverständlich aus alten Tshirts gefertigt und nicht fertig gekauft wurde. Weil das geht ja wohl gar nicht! 😉 Auf CherryM. ein supersüßes Einhorn – gehäkelt. *schmacht*

Auch wenn grad eher kein Grill-Wetter ist – ein Mayonnaise-Rezept kann frau immer gebrauchen. Natürlich ohne Ei! Frisch von der Trüffelsau.

Wenn ihr mal ein wirklich oberhammer-megageiles, voll durchdachtes, einfach nur genial-schönes Nähzimmer sehen wollt, dann guggt mal bei Rebecca vorbei. Viele Fotos mit vielen Details, die zum Nachmachen inspirieren. Aber vorsicht: Dort ist alles so schön aufgeräumt, da bleibt der Neid fast nicht aus. Es ist sooo schööön! Echt! Anschaun! Schwelgen! 🙂

Noch zur Sommersonnwende/Litha ein paar Gedanken und Inspirationen hält die Wilde Wölfin bereit. Dort ist übrigens auch ein sehr schönes, zum Fest passendes, Ojo de Dios zu sehen. Und ich bleib gleich noch mal bei ihr – ein sehr schöner spiritueller Blog mit immer wieder neuen Anregungen! Passend zur Urlaubszeit ein Beitrag zum Thema Reisealtar. Sehr gelungen!

Meine absolute Lieblings-Spiri-Seite ist nach wie vor die von Cambra Skade. Hier z.B. ein sehr schöner Beitrag zur Null. Es ist so genial, wie diese Frau die Dinge verrückt und somit richtig stellt. Hach, traumhaft! 🙂

Und bevor hier noch Klagen wegen fehlendem Cat-Content kommen – den gibts frisch auf zauberweib.de 🙂

Ich wünsch euch allen eine gute Woche und hoffe, dass der Sommer sich wieder bei uns meldet und bis Mabon erhalten bleibt!

Advertisements

Wieder ein paar Links

Da ich das Jahr 2015 dem Projekt Ausmisten gewidmet habe, gibts dazu natürlich gleich mehrere Links. Als erstes mal einen Fortschrittsbericht von mir selber.

Sehr gut fand ich den Beitrag bei letlifebeamazing.com über den Einfluss der Wohnung aufs Wohlbefinden. Lies den Artikel und geh anschließend mit offenen Sinnen durch die Räume, in denen du lebst: Was „sagen“ sie? Welche Botschaft vermitteln sie? Ein richtiger Augenöffner!

Das muss ja nicht immer gleich etwas arg Auffälliges sein – oft sinds ja die kleinen Dinge, die tagtäglich nerven und uns Energie absaugen. Auf ohmarylane.com gibts dazu einen sehr gelungen Beitrag, den ich gern als Ergänzung/Erweiterung zum obigen Link sehen mag.

Apropos Energien – im weiteren Sinn: Kennst du das Selbst-Liebe-Glas? Was das ist und wie du eins selber machen kannst, hat die Wilde Wölfin beschrieben.

Karin ist auch wieder dabei mit einer einfachen wie genialen Idee (das sind mir die liebsten!): Pimp your Häkelnadel kommt mir sehr gelegen, weil eine meiner Häkelnadeln immer wieder aus dem Griff rutscht.

Und gleich nochmal selbst gemacht: Spültücher auf wiederstandistzweckmaessig.com. Werd ich auf jeden Fall nachmachen – super Upcycling-Idee!

Keine Werbung aber dennoch mal ein Link zu einem Gewerbe: fundgut99.com ist ein kleinerer Betrieb in Regensburg, der Notizbücher herstellt. Soweit nichts ungewöhnliches – diese Firma verwendet dazu aber ausschließlich Abfallpapier, Fehldrucke, etc. aus der Industriefertigung. Was wiederum bedeutet, dass sie eher in kleineren Auflagen produzieren, dafür aber eben immer wieder neu, immer wieder anders.

Und weil wir grad bei Papier sind – hier noch ein schönes Video über die Zukunft des Papiers:

Gut gebloggt

Hin und wieder find ich Beiträge auf meiner Blogrunde, die ich gern weiterverbreiten und/oder für mich selber einfach irgendwo „gespeichert“ haben möchte, die für einen eigenen Beitrag aber eigentlich zu wenig hergeben. Für genau solche Zwecke hab ich jedoch mein „Zweitblog“ hier 🙂 Zumal sich Links via WP eh besser weiterverbreiten.

Zu allererst ist mir die Aktion „Zeig uns deine Mach(t)-Zentrale“ aufgefallen. Contadina hat das ins Leben gerufen und dort werden Blogbeiträge (mit Bildern) über wundervolle Werkel-Bereiche gezeigt. Also falls eine grad renovieren will oder sich einfach nur ärgert, dass sie keinen eigenen Platz hat – dort finden sich genügend Anregungen. Mein eigenes Reich ist derzeit nicht im herzeigbaren Zustand, aber ich habe vor, diesen Missstand baldmöglichst zu ändern und meinen Beitrag zu dieser Aktion dann auch nachzureichen.

Zum Anbeißen schön sind die Fotos zum Früchte-Crumble von Nomatterhow. Achtung: Falls du dir vorgenommen hast, für morgen ausnahmsweise mal keinen Sonntagskuchen zu backen (wobei direkt Kuchen isses ja nicht), schau es dir nicht an. Weil dann gibts nämlich doch einen 🙂

Iss mich“ ist eine megageile Geschäftidee aus/in Wien, die Widerstandistzweckmaessig vorstellt. Da wünsch ich mir, dass die Idee viele NachahmerInnen findet!

Nochmal was ganz anderes sind diese schönen Mini-Geldbörsen von AnkeSchoen. Zwar ohne Anleitung, aber mit guten Fotos, so dass ein Nacharbeiten nicht soo schwer sein sollte. Mein Geldbeutel ist für die Jackentasche zu groß, und es muss ja auch nicht immer alles mitgeschleppt werden. Da sind diese Minis ne gute Alternative. Nur zum Nachnähen bin ich bis jetzt noch nicht gekommen. Meine Ausrede: Ich habs noch nicht geschafft, einen Reißverschluss zu kaufen. Meine Vorräte sind diesbezüglich nämlich gerade auf null.