Verkaufsoffener Sonntag?!

In meiner Kindheit war in der nächstgrößeren Stadt zweimal im Jahr an einem Sonntag Markt. Da hatten auch ein paar normale Ladengeschäfte geöffnet. Marktsonntag war etwas ganz besonderes, weil es dort Sachen gab, die es sonst nirgends gab. Von dem riesigen Süßigkeitenstand mal ganz abgesehen :)

Heute ist das ganz anders. Gefühlt würde ich sagen, ist mindestens alle zwei Monate ein verkaufsoffener Sonntag. Entweder, weil die Stadt einen besonderen „Event“ hat. Oder einzelne Geschäfte haben verkaufsoffen weil… gerade Firmenjubiläum ist. Oder die hundertste Filiale eröffnet wurde, oder was auch immer.

Geht es euch auch so? Dass – gefühlt zumindest – irgendwie ständig irgendwo verkaufsoffener Sonntag ist? Ich find das furchtbar. Muss am Sonntag auch noch konsumiert werden? Muss man den Menschen, die im Einzelhandel eh schon familienfeindliche Arbeitszeiten haben, auch noch den Sonntag nehmen?

Im Sommer bekommen wir das gut mit, wenn gerade mal wieder verkaufsoffener Sonntag ist, wie die Menschen in die benachbarten Geschäfte stürmen. Gerade so, als wenn es in den letzten drei Wochen nirgends irgendwas zu kaufen gegeben hätte. Dabei sind die Geschäfte mittlerweile sogar samstags bis zum Abend geöffnet. Und dann muss man am Sonntag schon wieder einkaufen? Einfach, weil offen ist? Ich verstehs nicht, wirklich nicht!

Es ist egal, ob die Menschen den Sonntag nutzen möchten, um in die Kirche zu gehen oder in die Moschee. Ob sie Verwandte besuchen oder einen Ausflug mit der Familie machen wollen. Zuhause die Fenster putzen oder sich einfach mit einem Buch in den Liegestuhl legen wollen. Das wichtigste am Sonntag ist: Dass es einzige Tag in der Woche ist, der fürs Privatleben zur Verfügung steht. Naja: stehen sollte! Weil für viele ist es eben längst nicht mehr der Fall.

Klar betrifft das die Gastronomie, Krankenhäuser, Pflegedienste usw. schon immer, dass da auch der Sonntag ein Dienst-Tag ist. Dafür hat man aber an anderen Tagen frei. Im normalen Einzelhandel sollte aber der Sonntag frei sein und auch bleiben. Und wer unbedingt meint, am Sonntag auch noch shoppen zu müssen, solls halt dann von der Couch aus machen. Aber mal einen Tag in der Woche nix kaufen soll ja den Charakter bilden.

Was haltet ihr vom Einkaufen am Sonntag? Muss das wirklich sein, dass auch am Sonntag frische Semmeln verkauft werden? Sollte man  ausgerechnet in einem Laden kaufen, der seinen Angestellten auch noch den Sonntag klaut? Oder seit ihr gerade vielleicht sowieso gerade beim Fasten – was Einkaufen mit einschließt?

Werbeanzeigen

4 Antworten zu “Verkaufsoffener Sonntag?!

  1. Ich halte verkaufsoffenen Sonntag für unnötig. Hier gibt es die nur im bescheidenen Umfang – vier Mal dürfen m.W. hier die Gemeinden so etwas pro Jahr maximal anbieten, aber nur wenige Orte schöpfen das aus.
    Ansonsten gehöre ich ja zu den Leuten, für die Sonntag ein normaler (eher überdurchschnittlich intensiver) Arbeitstag ist – und dem auch nicht automatisch ein anderer freier Tag als Alternative zur Verfügung steht.
    Ich muss halt selbst gucken, wann und wie ich mir genug Freiräume und Erholungsphasen (und natürlich Zeit mit wertem Gatten) einplanen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe ja lange Zeit selbst zu den Betroffenen hinter der Ladentheke gehört und kann aus meiner Erfahrung sagen, daß sich der offene Sonntag nicht mal lohnt, was die Umsätze angeht (zumal ja die Angestellten sonntags teurer sind) Die Menschenmassen schieben sich durch den Laden, aber die Kasse klingelt nicht, und die VerkäuferInnen werden ganz sinnlos von ihren Lieben ferngehalten.
    Will sagen: ich halte nichts davon und boykottiere weitestgehend (Ausnahmen bestätigen die Regel, weil der Herr und ich sommers manchmal selten gemeinsam zu Ladenöffnungszeiten frei haben und deshalb ein seltenes Mal sonntags shoppen gehen, wenn wir was bestimmtes brauchen, was wir aber beide ansehen wollen)

    Gefällt 1 Person

  3. Vielen Dank euch beiden! Freut mich sehr, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine bin! :)

    Gefällt mir

  4. Ich arbeite im Handel und da wir in einem Sommersaisongebiet sind, haben wir von Mai bis September an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Wir alle „dürfen“ wir da auch im Geschäft stehen. Natürlich verdienen wir da mehr, aber Zeit mit meiner Familie, für Gottesdienst und Erholung ist den meisten von uns echt lieber. Vor allem kaufen ja gar nicht wirklich die Urlauber ein, die ja sooooo weit anreisen müssen und im Hotel ja nicht versorgt sind (tut mir leid – Ironie ist da einfach überlebenswichtig) sondern die Einheimischen einfach nur mal so. Du bist mit deiner Meinung also absolut nicht allein. Vor allem weil ich das Gefühl habe das da so das eine oder andere Lebensmittel nicht gegessen wird sondern…. (aber das ist eine andere Geschichte..)

    Gefällt mir

Hinterlass mir 'ne Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s