Straßenverkehr – Stress oder die Ruhe weg?

Bei uns auf dem Land ist es meist ziemlich schwierig, wenn man überholen möchte. Entweder ist der Straßenverlauf kurvig und unübersichtlich – oder man hat Gegenverkehr. Früher hat es mich schier wahnsinnig gemacht, wenn ich hinter einem LKW herzuckeln musste. Inzwischen hab ich da die Ruhe weg.

Über die Jahre habe ich festgestellt, dass es zeitlich kaum einen Unterschied macht, ob ich mit 80 oder 100 Stundenkilometern unterwegs bin. Dazu ist die Strecke – bzw. der Streckenabschnitt Landstraße – zu kurz. Also wozu sich aufregen?

Es hat gedauert, bis ich das begriffen habe, muss ich leider zugeben. Dabei ist das Fahren so viel entspannter, wenn ich mich nicht aufrege! Und wenn wieder mal ein ganz wichtiger SUV wild hupend von hinten rauszieht, kostet mich das ein müdes Lächeln. Wenns schee macht.

Mein Motto ist: Lieber fünf Minuten später ankommen, als eine halbe Stunde später im Krankenhaus liegen. Und damit fahr ich ganz gut. Wörtlich sogar :)  Wie ist das bei dir im Straßenverkehr? Hast du die Ruhe weg oder gehörst du eher zu denen, die sich schnell aufregen? Schimpfst du dann vor dich hin oder äußert sich das auch im riskanten Fahrstil?

Wobei das vermutlich blöde Fragen sind – wer würde das schon zugeben? Außer das Vor-sich-hinschimpfen vielleicht. Und das passiert mir auch ab und zu. Das ist auch völlig ok, wenn z.B. mal wieder ein Schulbus (!) genau vor meiner Nase auf die Hauptstraße einbiegt. Da frag ich mich schon: Sollten nicht gerade Schulbusse durch eine eher vorsichtig-defensive Fahrweise auffallen?

Wenn meine Grummelei im Straßenverkehr allerdings öfter vorkommt, dann ist das für mich mittlerweile ein Grund innezuhalten: Wo hakts denn? Gibts irgendwo Ärger? Stress? Liegt irgendwo etwas im Argen? Meistens komm ich recht schnell der eigentlichen Ursache auf die Spur. Und kann somit deren Bereinigung angehen. So gesehen ist mir vermehrtes Schimpfen im Straßenverkehr inzwischen ein guter Anzeiger geworden, wenn meine innere Balance gestört ist.

Vielleicht ist das bei dir ja ähnlich? Schon mal darauf aufgepasst? Oder hast du deine eigenen „Anzeiger“, die dich auf mangelndes Gleichgewicht aufmerksam machen?

Ich bin neugierig, welche „Alarmglocken“ bei euch installiert sind und freu mich über Kommentare!

Werbeanzeigen

4 Antworten zu “Straßenverkehr – Stress oder die Ruhe weg?

  1. Huhu,

    ich bin eine defensive und ruhige Fahrerin – nicht weil, aber durchaus auch bedingt dadurch, dass ich ein kleines, PS-schwaches Auto fahre. Das Hinterhergurken hinter Lastern (oder auch Treckern…) auf dem Land kenne ich gut. Ich lasse auch viele raus zw. überlasse ihnen die Vorfahrt. Ich denk immer, wenn ich nett bin, sind die es vielleicht auch künftig.

    Ich rege mich wenig auf, schimpfe nur, wenn jemand mir die Vorfahrt nimmt und beinahe rammt. Oder manchmal, wenn ein Rentner wirklich stoisch 30 fährt auf der Landstraße. Da denke ich aber auch, oh wei, der sollte echt nicht mehr hinter dem Steuer sitzen…

    Wenn ich merke, dass ich unkonzentriert und zu schnell fahre, weiß ich, dass ich gestresst oder mies drauf bin.

    LG
    Bodecea

    Gefällt 1 Person

  2. Oh ja, zu schnell zeigt bei mir auch an, dass ich grad irgendwo ganz woanders bin. Was gerade im Straßenverkehr eher nicht empfehlenswert ist ;)

    Liken

  3. Hallo, ich nehme als Radfahrerin am Straßenverkehr teil und bin sicher öfter der Grund zum Aufregen. Wenn ich nicht auf Radwegen, sondern zwischen und mit den Autos fahre, muss ich hochkonzentriert sein. Ab und An kommt dann auch ein Fluch über meine Lippen. Grundsätzlich komme ich aber lieber etwas später und dafür entspannter an mein Ziel, als darüber aufzuregen, dass mir z.B. die Vorfahrt genommen wird.
    Liebe Grüße,
    Britta

    Liken

  4. Auch ich lebe auf dem Land, dazu noch etwas bergig, Mit 50 Ps geht überholen da überhaupt nicht. Eigendlich fahre ich aber im allgemeinen eher ruhig.

    Liken

Hinterlass mir 'ne Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s