Gewürz-Tee ala Zaubsie

Ich hab schon verschiedene Chai-Tees durchprobiert, sogar die Teebeutel-Variante. So ganz richtig vom Hocker gerissen hat mich bislang noch keine. Deshalb hab ich meine eigene Version erfunden.

Ich mag Gewürz-/Chai-Tee eigentlich nur, wenns draußen kalt ist. Ein Sommertee ist das nach meinem Empfinden nicht. Deshalb sind die weihnachtlichen Zutaten sicher nicht weiter verwunderlich:

  • 4 Löffel schwarzen Tee, gerne auch aromatisiert (Karamell, Mandel, Vanille)
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz
  • 1 Msp. Vanille
  • etwas Nelkenpulver
  • 1/2 TL Honig (oder mehr, wers  süßer mag)

Mit ca. 1,5 l kochendem Wasser aufgießen, 7 Minuten ziehen lassen (wegen der Gewürze darf der gerne etwas länger ziehen, habe ich festgstellt).

In die Teekanne schon mal einen Schwubbs (Soja-)Milch füllen. Den gezogenen Tee durch ein Sieb in die Kanne gießen. Fertig.

Wie komm ich jetzt auf die Idee, euch mein Teerezept zu posten? Ganz einfach, weil ich den Fehler gemacht habe, bei Fräulein Ella vorbeizuschauen. Ich würde sie als Tortenzauberin bezeichnen. Da klingt ein Rezept besser als das nächste (bzw. vorige. Egal). Jedenfalls war eben obenauf die Chai-Spekulatius-Torte und so kam mein Mitteilungsbedürfnis zustande. 🙂

Tja also: Tee trinken und keinesfalls bei Fräulein Ella reinklicken. Erst recht nicht, wenn ihr Torteninspirationen sucht. Schon gar nicht passend zur Weihnachtszeit.

Echt, ich meins ernst: Es ist ja nicht so, dass sie einfach nur Rezepte postet. Näh, es ist viel schlimmer. Sie fotografiert auch noch. Und das macht sie richtig gut. Ich finde Rezepteblogs, die mit Fotostrecken überfrachtet sind, ehrlich gesagt, einfach nur doof. Vor allem, wenn die Fotos dann auch noch riesig sind und nur die Ansicht verkleinert ist. Geht gar nicht – egal, was Facebook dazu sagt: 300 kb sind die Obergrenze für Web-Fotos. (kb – nicht MB!) Alles andere ist freundlich ausgedrückt: unhöflich.

Fräulein Ella hat ihre Fotos äußerst löblich auf mundgerechte Größe angepasst: Groß genug, dass der Sabber beim Betrachten in die Tastatur läuft. Das reicht voll und ganz.

Das sind wieder so Momente, wo ich mir wünsche, dass das mit den Backup-Dateien wörtlich zu nehmen wäre und sich Tortenstücke via Mailanhang verschicken lassen ließen… 😉

Habt ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Backen!

Advertisements

2 Antworten zu “Gewürz-Tee ala Zaubsie

  1. Hallo!

    Nachdem ich gerade auf Zuckerentzug bin ist das wirklich kein guter Tipp. Die Torten sehen LECKER aus!

    Die Sache mit der Größe der Bilddateien muss ich scheinbar auch noch einmal überdenken, denn meine Bilder haben meist schon rund um 1 MB, obwohl ich sie verkleinere.

    Danke für den Tipp!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

  2. Vorweihnachtszeit is gaaaaanz schlecht für Zuckerentzug 😉 Wobei ich auch versuche, einmal die Woche einen kein-Süßzeuch-Tag einzulegen. Dem Körper mal ne Pause gönnen…

    Wenns mal _ein_ Foto ist, gehts auch mal noch. Ich hab aber tatsächlich schon etliche Blogs aus meinem Feed rausgeschmissen, weil die gefühlte tausend Fotos mit je 7 MB in jedem Post haben. Geht ganet, sowas… 😉

    Gefällt mir

Hinterlass mir 'ne Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s