Dienstagsfrage: Don’t CAL me :)

KALs/CAls (knit-along/crochet-along) erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Insbesondere für Designer sind solche Aktionen ein probates Mittel, um sich und ihre Anleitungen publik zu machen.

Hast Du schon mal an einem oder auch mehreren KALs oder CALs teilgenommen?

Wenn ja, welche Gründe haben Dich dazu bewogen?
Wer hat den KAL/CAL initiiert?
Worin siehst Du für Dich persönlich den Nutzen, ein Modell gleichzeitig mit anderen Menschen zu stricken/häkeln?
Hast Du eventuell auch schon einmal negative Erfahrungen bei einem KAL/CAL gemacht?

Falls Du noch an keinem KAL/CAL teilgemommen hast: Warum nicht?

Mal wieder eine Dienstagsfrage für mich – die Antwort hab ich im Titel ja schon vorweg genommen.

Nee, das ist nicht meins. Natürlich laufen mir immer wieder mal KALs über den Weg bzw. wird dabei ja fleißig gebloggt. Das verfolge ich ab und zu als „Zaunguggerin“, um zu sehen, was am Ende dann rauskommt.

Bei vielen KALs habe ich den Eindruck, dass die von Shopbetreiberinnen gemacht werden, damit sie ihre Wolle verkaufen. Wogegen ja grundsätzlich nix zu sagen ist *g* – aber das hat dann nichts mehr von „lasst uns mal gemeinsam was stricken“. Finde ich.

Auf Ravelry bin ich zwar angemeldet, schau aber da nur sehr selten vorbei (das is irgendwie doch nicht so mein Ding dort) – von daher kann ich zu den KALs, die dort laufen, gar nichts sagen.

Die Anleitungen, die ich bisher so mitbekommen habe, waren oft… naja… unausgereift vielleicht? Manches durchaus bemüht. Aber im Ergebnis halt nicht wirklich gut.

Und was für mich so ganz und gar überhaupt nix ist, an irgendwas mitzumachen, wo ich so gar nicht weiß, was am Ende dabei rauskommt. Nee. echt nicht. 🙂

Ich gugg gern beim RUMS-Tag u.ä. vorbei. Da sehe ich nicht nur viele Ergebnisse von diversen KALs, sondern auch von viele anderen Anleitungen, die gerade nen Hype haben. Ich finde es sehr inspirierend und vor allem schön anzusehen, wie unterschiedlich die immer gleiche Anleitung je nach Material/Farbe/Details wirkt. (Da ist auch viel Nähkram dabei, also nicht nur Stricken/Häkeln).

Und das ist manchmal dann doch ansteckend. So musste ich mir z.B. unbedingt einen Leseknochen nähen und auch die Origami-Tasche hat mich so lange verfolgt, bis ich mir endlich eine genäht habe. Der Gruppenzwang halt.. 🙂

Aber so wochenweise (oder noch länger) scheibchenweise Anleitung zu erhalten, ohne das Ganze im Blick zu haben – das ist für mich auch noch ein wichtiger Punkt – nee, is nix für mich.

Eigentlich wollt ich ja nur kurz kommentieren, aber nun ist doch wieder ein ganzer Beitrag draus geworden. 🙂

Advertisements

Hinterlass mir 'ne Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s