Recycling mit Sinn

Bevor man in Recyclingbastelei einen Haufen Arbeit investiert, sollte gut überlegt werden, wie lange das Recycelte wem gefällt und ob die investierte Arbeit und das zusätzlich gekaufte Material die Beschäftigung mit Abfall rechtfertigt. Das bedeutet, dass Recyceltes eine gewisse Nachhaltigkeit beinhalten sollte.

Das schreibt Michaela von lanarta.de in ihrem neuen Beitrag übers Recycling. Außerdem dröselt sie Begriffe wie „Recycling“, „Downcycling“ und schlichtes „Weiterbenutzen“ auf.

Tja, da hat sie völlig recht – mir dreht’s auch regelmäßig die Zehennägel hoch, wenn ich im www auf entsprechende Bilderstrecken bzw. Videos stoße – meistens amerikanischen Ursprungs.

Da hab ich neulich ein Video gesehen, da wurde aus einer  Tetraverpackung irgendwas (Ich weiß schon nicht mehr, was. So beeindruckend war das…) gebastelt – super Recycling! Nur leider wurde dafür haufenweise Plastik verklebt und schon beim Basteln mehr Müll zusätzlich erzeugt, als die Tetraverpackung  Müll gewesen wäre. Das ist nicht so recht der Sinn des Recyclings…

Basteln hat für mich schon von der Grundidee her mit Recycling zu tun. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich so erzogen worden bin, dass meine Mam mir das Bastel- und Handarbeitsgen wohl in die Wiege gelegt hat: Was haben wir an Materialien da und was können wir daraus basteln? Bzw. umgekehrt: Wie kann ich aus dem, was vorhanden ist, das basteln, was ich mir vorstelle/brauche/haben will? MacGyver-mäßig, quasi.  🙂

Natürlich kaufe ich auch mal Bastel- und Handarbeitskram ein. Aber mir würde z.B. nie einfallen, Servietten im Bastelladen zum teuren Stückpreis (!) zu kaufen, nur weil ich eine Schachtel aufhübschen will. Für so etwas eignet sich beispielsweise gebrauchtes Geschenkpapier optimal, da es sich durch den (Tapeten-)Kleister von selber beim Trocknen „glattbügelt“.

Was ich mit diesem Beitrag sagen will: Basteln is super. Recycling ist super. Recyclingbasteln ist megasuper. Wenn ein bisschen Sinn und Verstand dahinter stecken. 🙂

Ich bin auf Teil zwei von Michaelas Beitrag schon gespannt.

 

Advertisements

4 Antworten zu “Recycling mit Sinn

  1. Na, das ist eine prima Ergänzung zu meinem Beitrag und ganz in meinem Sinn!

    Gefällt mir

  2. Danke 🙂 Ging ja fix mit der Antwort!

    Gefällt mir

  3. Ja, da habt ihr Recht. Man sollte schon aufpassen, dass man nicht über’s Ziel hinausschießt. Aber an und für sich ist es generell super, dass immer mehr Menschen sich mit Re-/Upcycling bzw. Wiederverwenden befassen und einfach einen gewissen Blick für die Materialien der benutzen Waren bekommen. Und „alte“ Waren bekommen auch wieder einen gewissen Stellenwert. Vor etlichen Jahren noch hätten z.B. angestoßene „Shabby Chic“ Möbel niiiiiieeeemals Einlass in „trendige“ Wohnungen gefunden. Oder Paletten. Was sich da als Wandel abzeichnet, find ich durchaus gut.
    Liebe Grüße vonKarin

    Gefällt mir

  4. Stimmt, gerade Paletten sind ja der Hit zur Zeit! Bin ja gespannt, wann der Möbelschwede auf den Zug aufspringt und die in sein Sortiment aufnimmt… 😉

    Gefällt mir

Hinterlass mir 'ne Nachricht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s